Dienstag, 26. November 2013

Mini Quarkstollen

Uuuuuh ich mag alles was klein ist, und diese Kollegen hier - hmmmmm - diiiie sind aber lecker :) weihnachtlich mit Orangen & Zimt, Rosinen & Rum - einfach perfekt :)


Rezept Mini Quarkstollen
Ergibt ca. 20-30 Stück

150 Gramm Rosinen
2 Esslöffel Rum 
2 Esslöffel frisch gepresster Orangensaft 

100 Gramm Butter, weich
Abgeriebene Schale einer Bio-Orange 
75 Gramm Rohrzucker 
Mark 1 Vanillestange 
150 Gramm Halbfett-Quark
300 Gramm Weizenmehl 
2 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Zimt

30 Gramm geschmolzene Butter zum Einpinseln 
Etwas Puderzucker zum Bestäuben 

Die Rosinen mit Rum und Orangensaft mischen und über Nacht einweichen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Mehl, Zimt und Backpulver in einer Schüssel gut vermischen und zur Seite stellen.

Butter, Orangenschale, Vanillemark und Zucker 2 Minuten lang cremig rühren.
Nun den Quark kurz aber gut dazurühren.

Nach und nach das Mehl beigeben, zum Schluss  die Rosinen beifügen und zu einem Teig zusammenfügen.

Den Teig nun 1.5 cm dick auswallen und zuerst in Streifen und dann in Quadrate schneiden. Die Mini's jetzt auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 10 Minuten backen. (Sie bleiben hell - nur der Boden wird leicht braun)

Die Mini-Stollen leicht abkühlen lassen, mit geschmolzener Butter bestreichen und in Puderzucker wälzen. 

Am Besten schmecken sie, wenn sie 3-4 Tage in einer Blechdose "nachgezogen" haben. Viiiiiel besser als frisch. Ehrlich :) 


Kommentare:

  1. Also jetzt muss ich einfach mal etwas loswerden: Ich gucke tagtäääääglich in deinen Blog und finde, es ist der BEST deutschsprachige Blog ever. Junge, frische und coole (und machbare, gelingsichere) Rezepte, und der Blogauftritt allgemein ist erdig, versprüht viel Freude um seine aller aller Liebsten ganz fest zu verwöhnen.
    Genau, das musste ich jetzt einfach mal loswerden.
    En liebe Gruess aus der Züri City Stadt

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sophie
    Ich durfte genau so eine Chrömlitrucke in empfang nehmen, schmecken super fein! Unter Quarkstollen konnte ich mir nichts wirkliches vorstellen, bis auf Weihnachtsstollen und welche ich kenne sind staubtrocken. Diese schmecken aber toll! Herzlichen Dank dafür.
    Liebs Grüessli
    irene

    AntwortenLöschen
  3. Sieht megalecker aus, und da ich dieses Jahr mal einen Stollen backen wollte, fange ich vielleicht damit mal klein an ;-)
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich die Rosinen auch einfach ein zwei Stunden ziehen lassen?
    Ich Trottel habe (wie immer....grrr) das Rezept nicht im Voraus durch gelesen und schon alles vorbereitet �� Wollte diese unbedingt heite noch machen.
    Die sehen so super aus!!

    AntwortenLöschen