Montag, 14. September 2015

zimtiger Apfelkuchen

Nichts, aber wirklich gar nichts passt so perfekt zum Herbstanfang wie Äpfel & Zimt.

Ganz genau. Und drum back ich Heute Apfelkuchen. Und dieser hier kommt mit Walnüssen & Zimtsirup daher.



Den Zimtsirup kannst Du übrigens auch perfekt zu Eis servieren. Oder Du machst für Deine Gäste den Apfelkuchen im heissen Ofen nochmal warm und servierst ihn mit Vanille-Eis & Zimtsirup.

Oh yeah - der Herbst kann kommen! 

Gebacken hab ich diesen Kuchen übrigens in einer dieser neuen und ausflippmässig wunderhübschen Tarte-Formen, erhältlich bei Bakeria.


Perfekt um einen Kuchen zu den Gästen zu transportieren. Sie sehen einfach sooo schön aus. Die Einweg-Formen aus stabilem Karton sind beschichtet - da klebt gar nix. 



Die Rezeptmenge entspricht einem normalgrossen, runden Blech - wenn Du ein grosses Backblech von dem herrlichen Kuchen backen möchtest, nimmst Du das Rezept x2 :) und - falls Du ihn in den hübsche Bakeria-Einweg-Formen backst wirst Du ein bisschen Teig über haben - macht aber nix, den kann man gleich so essen oder noch 2 oder 3 kleine Muffins dazu backen. 

Rezept zimtiger Apfelkuchen
Für ein rundes Backblech

Für den Zimtsirup:
125 Gramm Zucker
125 ml Wasser 
2 Teelöffel Zimt, gemahlen

Für den Kuchen:
125 Gramm Butter, weich
100 Gramm Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier (2 grosse oder 3 kleine)
225 Gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
50 ml Milch
80 Gramm Walnusskerne, gehackt
600 Gramm Äpfel, säuerliche eignen sich am besten
2 Esslöffel Zitronensaft

Zuerst machst Du den Sirup.
Dafür kochst Du Wasser, Zucker und Zimt auf und lässt das ganze 20 Minuten zu Sirup einköcheln. (Achtung, das kann schäumen! --> Verwende keinen Deckel und bleib immer in der Nähe des Herdes - hab ich nicht getan und so versuche ich noch immer, den eingebrannten Sirup vom Herd zu kratzen- aaaahhh!!)

Lasse den Sirup 20 Minuten abkühlen.

Heize den Ofen auf 150 Grad Umluft (175 Grad Ober- und Unterhitze) vor.

Wasche, Schäle und entkerne die Äpfel. Schneide sie in Würfel und misch sie sofort mit dem Zitronensaft, damit sie nicht anlaufen.

--> ich hab bei der Hälfte der Äpfel die Schale drangelassen, für die Optik, nöd wahr. 

Rühre Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz einige Minuten lang cremig.

Füge die Eier einzeln dazu - dazwischen immer schön rühren.

Vermische Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel.

Rühre nun die Mehlmischung, abwechselnd mit der Milch zur Butter-Ei-Masse.

Streiche den Teig in dein (gefettetes) Backblech. Die Form sollte zur Hälfte gefüllt sein. Gib 4-5 Esslöffel vom Zimtsirup über den Teig und  zieh' ihn mit einer Gabel vorsichtig ein bisschen durch den Teig. Streiche den Teig anschliessend wieder Glatt.

Lege die Äpfel auf den Teig und streu die Nüsse darüber.

Träufel erneut etwas Zimtsirup über die Äpfel und backe den Kuchen in der Mitte des Ofens für 25-30 Minuten. (Stäbchenprobe) 

Ob Du ihn auskühlen lässt oder gleich lauwarm servierst, bleibt ganz Dir überlassen.

Den restlichen Sirup servierst Du übrigens zum Kuchen - so kann jeder Gast sein Stück nach belieben noch versüssen :)

Hab einen tollen Tag!

Sophie







Kommentare:

  1. Was isch mit de 15g butter bim zimtsirup?😳😉

    AntwortenLöschen
  2. mmmmhhhhhhhhh gseht so fein us!
    Und die Back"blech" vo Bakeria sind ja mal hammer schön!

    LG Diana

    AntwortenLöschen