Mittwoch, 14. Oktober 2015

Apfel-Zimt Cupcakes

Neulich fragte mich meine liebe Leserin Aline, ob ich ein Rezept für Apfel-Zimt Cupcakes habe. 

Nein, hatte ich nicht, aber ich wollte ihr unbedingt welche machen, und die gibt es heute!


Die liebe Aline macht wunderschönen Schmuck und hat mir, als mein liebstes Grosi verstorben ist, ein zauberschönes Armband zugeschickt. Dieses Armband begleitet mich seither immer und wenn ich traurig bin, seh' ich es an und erinnere mich an die schönen Zeiten mit meinem lieben, lieben Grosi.


Die Armbänder von Aline kann man an vielen Koffermärkten in der Schweiz, online (klick) oder auf Facebook (klick) kaufen.

Jetzt aber zurück zu den Cupcakes:


Apfel-Zimt geht ja sowieso immer. Und diese Cupcakes sind einfach zum reinlegen lecker!
Sie lassen sich auch sehr gut als "Mini's" backen. Wenn Du Mini's machst, dann reduziert sich die Backzeit um 6-8 Minuten.

Du bekommst saftig-fruchtige Küchlein mit viel Zimtgeschmack und die Creme obendrauf, also das Frosting, ist soooooooo lecker - einfach yummie! 

Viel Spass beim Backen! 

Rezept Apfel-Zimt Cupcakes
Für 12-16 grosse Cupcakes

Für die Muffins:
120 Gramm Zucker
120 Gramm Butter, flüssig
2 Eier
120 Gramm Mehl
2 Teelöffel Backpulver
2 Teelöffel Zimt

Für die Füllung:
2 Äpfel
4 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel Zimt

Für das Frosting:
125 Gramm Butter, sehr weich
100 Gramm Puderzucker
1 Teelöffel Zimt
250 Gramm Frischkäse

Zimt zum bestreuen

SEHR WICHTIG: Für das Frosting ist es enorm wichtig, dass Butter & Philadelphia die gleich Temperatur haben. Nimm also 40 Minuten bevor Du mit dem backen der Muffins anfängst, beides aus dem Kühlschrank, öffne die Behälter/Papier und lass es einfach bei Raumtemperatur stehen

Heize den Ofen auf 150 Grad Umluft (170 Grad Ober- und Unterhitze) vor.

Wasche und schäle die Äpfel. Schneide sie in kleine Stücke und vermische sie mit dem Zimt-Zucker. 


Verrühre Butter und Zucker so lange, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Rühre nun die Eier einzeln dazu.

Vermische Mehl, Zimt und Backpulver in einer separaten Schüssel und gib die Mehlmischung zur Eier-Butter-Creme.

Verrühre alles zu einem Teig und gib die marinierten Apfelstückchen dazu.

Fülle den Teig in Deine mit Papierförmchen ausgelegte Muffinsform (oder in Karton-Förmchen) --> 3/4 gefüllt! Backe die Küchlein für 25-30 Minuten (Stäbchenprobe) in der Mitte des Ofens.

Lasse die Muffins abkühlen.

Für das Frosting verrührst Du die Butter mit dem Puderzucker. Und zwar tust Du das für mindestens 3 Minuten - besser sind 5. 
Mixer sei dank, ist das ja keine Hexerei, höchstens bitzli langweilig.

Rühre nun den Zimt darunter.

Mixe den Philadelphia löffelweise & so kurz wie möglich unter die Creme.

Fülle die Creme in einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle und stell sie in den Kühlschrank. (ungefähr 30 Minuten) danach kannst Du sie in Raumtemperatur belassen, bis die Cupcakes fertig zum dekorieren sind.

Gib auf jeden Muffin einen Tupfen Creme und streu ganz wenig Zimt darüber.

Die Cupcakes sollten nun ordentlich durchkühlen, damit die Creme schln fest wird. 
30-40 Minuten vor dem Servieren, solltest Du sie aus dem Kühlschrank nehmen, damit Du den ultimativen Geschmack von Zimt, Äpfeln und Creme hast.

Ä Guete! 



Kommentare:

  1. uiiii das schaut lecker aus, muss ich unbedingt nachbacken! Ich brauch Zeit, unbedingt mehr Zeit!!!!
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salüü Nicole, also falls Du irgendwo Zeit findest - ich nehm' auch n'bisschen 😁

      Löschen
  2. Haha, ok, schick dir denn auch chli

    AntwortenLöschen
  3. Die sind sooooo fein! Han die scho gfühlti 1'000x müesse bache will min Maa die Cup Cakes zu sine Lieblingschüechli erkohre hät.

    AntwortenLöschen