Sonntag, 20. Juli 2014

Schnelle Zitronenküchlein mit Häubchen

Juppi :) Ich hab Post bekommen, und zwar von Pinkfisch - kennst Du diesen Online-Shop schon? 

Uuuuuh - Kreischalarm! Alles, wirklich jeder Artikel ist ein 
"nein, ist das schööööön" (seufz, seufz)-Artikel... wirklich. Geh mal gucken :)

DANKE liebe Pinkfisch-Ladies für das liebe Geschenklein!






Und weil die Sächeli, die mir die liebe Gertrud geschickt hat (übrigens in meinen absoluten Lieblingsfarben Pink & Mint) soooooooo wunderzauberschön sind, musste ich gleich was dazu backen. Kaputte Hand hin oder Her - so bisschen Teig geht einfach immer und macht sowieso glücklich. Und darum gibt's heute spontane Zitronenküchlein mit süssem Häubchen in noch süsseren Backbechern - eben von Pinkfisch.


Rezept Zitronenküchlein mit Häubchen
Ergibt ca. 36 kleine Küchlein

180 Gramm Butter, flüssig
200 Gramm Zucker
5 Eier
abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone
80 Gramm griechischer Joghurt (oder Nature-Joghurt oder Creme Fraîche)
250 Gramm Mehl
2 Teelöffel Backpulver

5 Eiweiss
200 Gramm Zucker

Butter und Zucker schaumig rühren.
Die Eier einzeln darunter rühren.
Zitronenschale und Joghurt dazu mischen.

Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel mischen und dann zur Butter-Ei-Masse geben.

Ofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Eiweiss steif schlagen, weiterschlagen und währenddessen den Zucker langsam einrieseln lassen. 
So lange schlagen, bis die Masse "schnittfest" ist, also wenn Du mit einem Messer reinschneidest, sollte der Schnitt sichtbar bleiben.

Die Masse in einen Spritzbeutel mit grosser, gezackter Tülle füllen und zur Seite stellen. (Wenn Du keine Spritzbeute und dergleichen hast, kannst Du alles ganz easy mit einem Löffel auf den Küchlein verteilen - aber noch nicht jetzt - erst gehts anders weiter)

Deine Förmchen (Backbecher in meinem Fall, Du kannst aber auch normale Muffinsformen nehmen (diese bitte aber im Muffins-Blech, sonst gehn die Küchelchen etwas zu sehr auseinander)
zur Hälfte mit Teig füllen.
 
5 Minuten in der Mitte des Ofens backen.

Zack Zack aus dem Ofen nehmen und gleich die Baisermasse daraufspritzen oder mit einem Esslöffel darauf verteilen und nochmal 5-7 Minuten fertig backen.

Auskühlen lassen oder gleich lauwarm aufmampfen.

yummie!











1 Kommentar:

  1. danke für s Rezept, werde ich ausprobieren!
    Lieber Gruss Nicole

    AntwortenLöschen