Montag, 9. Februar 2015

Berliner ... aus dem Ofen

Meine Lieben, 

Die Fasnachtszeit (Fasching) ist in vollem Gange. S'Kostüm vom Räuber ist genäht und am Samstag gibt's bei uns den Umzug. Und dort gibt's immer allerfeinste Krapfen & Berliner frisch aus der Fritteuse. Hmmmmmmm... 

Nun, ich mag Berliner (so heissen bei uns in der Schweiz gefüllte Krapfen) total gerne. Die frittierten. Aber weil ich (und meine Waage dankt mir täglich ;) keine solche hab, kann ich mir die "richtigen" Berliner nicht selber machen. 

Und diese süssen Exemplare hier schmecken auch nicht so ganz wie die Originalen. Eher wie Dampfnudeln sagt mein Testesser hier. Aber sehr gut, sagt er. (Ich darf nicht, weil Diät undso - hab aber trotzdem und ja, meeeeega feiiiiin) 
Sie sind also wirklich, dafür dass sie nicht frittiert sind, sehr sehr gut. 

So wie süsse Marmeladenbrötchen. Ein Stückchen Gomfizopf oder eben: Ofenberliner.

Und drum, probier's aus! :)



Rezept Ofenberliner
Ergibt 8-10 Stück

300 Gramm Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
50 Gramm Zucker
50 Gramm Butter
2 Eigelb
150 ml Milch

* Konfitüre nach Wahl
* Etwas flüssige Butter
* Etwas Zucker oder Puderzucker

Mische Mehl, Hefe, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer grossen Schüssel zusammen. Forme in der Mitte eine Mulde.

Erwärme die Milch bis sie lauwarm ist und löse die Butter darin auf.

Giess die lauwarme (ja nicht heisse) Buttermilch in die Mulde und gib die zwei Eigelb dazu. Nun verknetest Du das ganze ein par Minuten lang zu einem geschmeidigen Teig. 

Lass den Teig in der Schüssel und mit einem Tuch abgedeckt 45 Minuten ruhen.

Nun formst Du 8-10 gleichgrosse Kugeln (wer mag, nimmt sich eine Küchenwaage zur Hilfe) legst diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech und lässt sie nochmal zugedeckt 30 Minuten ruhen.

Heize den Ofen auf 180 Grd Ober- und Unterhitze vor.

Bestreiche Deine Teigkugeln mit wenig flüssiger Butter und backe Deine Ofenberliner ca. 12-15 Minuten goldbraun. (Eher hellbraun - also - meine Backsachen sind immer etwas heller, einfach weil ich das mag. So schön weich. Du darfst sie aber gerne etwas länger, bzw. brauner Backen. Sind trotzdem fein)

Wenn Deine Berliner-Rohlinge abkekühlt sind, kannst Du sie mit Konfitüre Deiner Wahl befüllen. 

Du kannst dazu eine grosse Spritze aus der Apotheke nehmen oder mit einem Strohhalm, Lolli-Stängel oder Löffelstiel ein Loch "bohren" und die Konfi mit einem Spritzbeutel einfüllen.

Dann bestreichst du die Küchlein mit etwas flüssiger Butter und wälzt sie in feinem Zucker oder Puderzucker.

Und jetzt, ja jetzt kann gekrümelt werden.

Ä Guetä! 


Ah, ich hab (nur so zum probieren) einen Teil der Ofenberliner in so hübschen Backbechern gebacken. Klappt genauso. 
Und weil die Förmchen praktischerweise beschichtet sind, kann man das Küchlein zum befüllen prima rausnehmen. Yeah.


Ps. Füll die Teilchen mal mit Vanillecreme - oder Schoggicreme aaaaaah! ❤️

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    Durch die Bilder von den kleinen Köstlichkeiten auf FB bin ich gestern erst auf deinen Blog gestossen und war direkt neugierig auf das Rezept;)
    Ich werde es für die Karnevalsfeier im Kiga auf jeden Fall mal ausprobieren und hier nun bestimmt öfter mal vorbei schauen.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. uih, ich glaub, die werd ich mal für meine beiden Berliner-verliebten-Naschkatzen ausprobierne - vielen Dank und ♥liche Grüße Gaby

    und happy birthday :-)

    AntwortenLöschen