Dienstag, 17. März 2015

Rüeblikuchen im Ei

Eieiei (sorry, der muss sein) da bin ich doch neulich bei Pinterest über was lustiges gestolpert, was ich Euch keinesfalls vorenthalten möchte.


Kuchen im Ei.
Jawohl.



Das sieht nicht nur supercool aus, neeee, das schmeckt auch! 

Du kannst jeden beliebigen Kuchenteig in der Eierschale backen. Ich bin für Rüeblikuchen. Weil, hach, traditionell und so. Drum, ran an die Rüeblis!



Rezept Rüeblikuchen in der Eierschale
reicht für 10 gefüllte Eier

10 Eier (2 davon für die Küchlein s. unten)
90 Gramm Butter, weich
75 Gramm Zucker
150 Gramm Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
50 Gramm gem. Mandeln (oder Haselnüsse)
1/2 Teelöffel Zimt
1 Messerspitze Nelkenpulver
1 Prise Salz
3-4 Esslöffel Milch
125 Gramm Rüebli, fein geraspelt

Zuerst musst Du die Eierschalen vorbereiten.

Dazu schneidest Du bei 10 rohen Eiern mit der Nagelschere ein kleines Loch in die Unterseite. (Die Dicke Seite - wir sagen dazu "Fudi" vom Ei) 

Lass nun den Inhalt in eine Schüssel laufen. (Das ist ein bitzli eklig)
Nach 2 Eiern nimmst Du für den Rest ein neues Schüsselchen. (Diese 2 Eier brauchst Du für den Teig - die restlichen kannst Du für Omeletten oder Rührei oder nochmal Kuchen verwenden.)




Spül Deine leeren Eierschalen gut mit Wasser aus. 

Koche nun einen grossen Topf mit Wasser und Salz (ca. 100 Gramm) auf. 

Lass Deine Eierschalen 30 Minuten lang darin ziehen. (Das Wasser sollte nicht mehr kochen, schau dafür, dass die Eierschalen gut gefüllt sind)

Nun lässt Du die Eierschalen über Nacht trocknen. Dazu stellst Du sie am besten verkehrtrum (Loch unten) in einen Eierkarton und diesen auf ein Küchentuch.

So, jetzt sind wir bereit.

Als erstes gibst Du in jede Eierschale ein wenig Öl. Schüttle das Ei gut durch und lass überschüssiges Öl wieder heraus tropfen. 

Stell nun die Eierschalen mit dem Loch nach oben und mit Hilfe von etwas Alufolie in Deine Muffinsform.
(Hast Du keine Muffinsform, füllst Du einfach eine oder zwei Springformen mit etwas Reis und stellst die Eiers da hinein)



Heize den Ofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vor. 

Vermische Mehl, Nüsse, Backpulver, Salz, Zimt und Nelkenpulver in einer sparaten Schüssel.

Rühre Butter und Zucker bis die Masse schön fluffig ist.
Rühre die Eier einzeln, nacheinander darunter.

Gib die Mehlmischung dazu und verrühr das ganze kurz. Nun gibst Du Milch & Karotten dazu und mischst nochmal alles gut.

Fülle den Teig in einen Spritzbeutel (pder in eine kleine Haushalts-Plastiktüte)
Schneide die Spitze ab und füll die Eierschalen zu je 2/3.

Backe deine Eier-Küchlein in der Mitte des Ofens ca. 18-20 Minuten (Stäbchenprobe)

Falls Dir Teig oben rausläuft: das macht gar nix, den kannst Du nach dem Backen gut entfernen.

Lass die gebackenen Eier gut auskühlen.

Et Voilà! DIE Überraschung am Oster-Frühstückstisch :)

Viel Spass & Geduld beim Nachbacken wünsch ich Dir <3





Kommentare:

  1. Die Eier sehen einfach hammermässig aus!!!! Vielen Dank für die Idee :-)))
    LG, Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee! Da muss ich mir mal viel Zeit nehmen und diese Überraschungseier nachbacken.
    Liebe Grüsse
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsch Euch viel viel Spass beim Backen :) (und Eier schälen) :)

    AntwortenLöschen
  4. Habs heute zu Ostern präsentiert.. und es war toll!!! Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt! Danke!!!
    PS: Nur die Backzeit stimmte für mich überhaupt nicht ... musste definitiv auf höherer Temperatur noch um einiges nachbacken! Aber das Ergebnis war wirklich wirklich schön :)

    AntwortenLöschen