Mittwoch, 1. April 2015

Osterküchlein

Und sie kommen doch noch. Die traditionellen Osterrezepte. Also ok, dieses Jahr (nebst dem Kuchen in der Eierschale) einfach noch eines - nämli dieses hier:


Feinste, selbstgemachte Osterküechli - have fun!

Ah und übrigens, Du kannst diese Osterküchlein auch ohne Rosinen machen - ICH liebe Rosinen, meine Mitbewohners hassen sie. So, drum haben die Osterküchlein diesmal brutal und rücksichtslos mit Rosinen gemacht. Somit kann ich sie alle selber essen. Ha!

Rezept für 12 Osterküchlein
(Ich mach sie in einer 12er Muffinsbackform)

Teig:
250 Gramm Mehl
1 Prise Salz

2 Esslöffel Zucker
1 Zitrone, abgeriebene Schale
125 Gramm Butter, kalt, in Stücke geschnitten
1 Ei. verquirlt
1-2 Esslöffel Vollrahm

Füllung:
1.3 dl Vollrahm
1.3 dl Milch

70 Gramm Rosinen
2 Esslöffel Hartweizen- oder Maisgriess
2 Esslöffel Zucker
2 Eigelb
½ Zitrone, abgeriebene Schale
1 Teelöffel Vanilleextrakt
70 g gemahlene Mandeln

2 Eiweiss, steif geschlagen

Garnitur:
Puderzucker

farbige Zuckereili

Für den Teig Mehl, Salz, Zucker und Zitronenschale mischen. Butter beifügen, alles zu einer krümeligen Masse verreiben und eine Mulde formen. 
Ei und Rahm hineingiessen. 
Zu einem Teig zusammenfügen, nicht allzufest kneten. In Folie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.
Teig auf wenig Mehl 3-4 mm dick auswallen. Mit einem Glas Rondellen ausstechen und in die ausgebutterten Mulden des Muffinsbleches legen. 
Den Teigboden dicht einstechen und nochmal 20 Minuten kühl stellen.
Heize den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. (180 Grad Umluft)

Währenddessen für die Füllung Rahm, Milch und Rosinen aufkochen. 
Den Griess dazurühren und auf der ausgeschalteten Platte 15 Minuten quellen lassen. 
Auskühlen lassen, ab und zu rühren. (Sonst gibt's so eine gruusige Haut obendrauf) 
Zucker, Eigelb, Vanille, Zitronenschale und Mandeln darunter rühren. 
Den Eischnee sorgfältig darunter ziehen.
Die Füllung auf den Teigböden verteilen.
In der Mitte des vorgeheizten Ofens 15 - 20 Minuten backen, auskühlen lassen.

Nicht erschrecken, die Füllung geht etwas in die Höhe - das ist normal und sie fällt nach dem Abkühlen wieder leicht zusammen.

Die Osterküchlein mit Puderzucker bestäuben und nach Lust und Laune dekorieren.

Ach, und was ich DIR noch sagen wollte:








Kommentare:

  1. Ha, das ist jetzt wie ein Schlag ins Gesicht, für mich als Rosinen rauspickerin! Aber ich gönn dir die Törtchen von ganzem Herzen liebe Sophie ;-) Lecker sehen sie aus! Dir und deinen Liebsten auch ganz schöne Ostern!
    Herzliche Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  2. Hey Nica - demfall tschuldigung! Es war auch mehr im Scherz dahin gesagt, gell? Geschmäcker sind verschieden und GENAU SO soll das sein :) <3

    AntwortenLöschen
  3. hallo,

    hüpf hüpf ich wollte hier mal den Küchenplausch Osterhasen da lassen und dich zu unserem Oster Event einladen.
    Du findest das Event hier: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/301
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mit deinem Rezept daran teilnimmst. Es gibt auch wieder was tolles zu gewinnen. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen