Samstag, 13. Juni 2015

Blueberry Muffins

Die Besten! 

Wirklich, die weltallerbesten Blueberry-Muffins oder zu Deutsch: Blaubeer Muffins ever! 
Herrlich luftig, nicht zu süss und vor allem sehr, sehr fruchtig! Einfach perfekt.

Ganz hinten rechts hat sich übrigens ein bisschen Pinkfisch versteckt :)

Diese Küchlein sind ein wundervoller Aufsteller, passen bestens zum momentanen Sommerwetter, ob als Dessert oder zum Kaffee. Und sie schmecken auch einen Tag später noch prima!

Ich ab sie in hübschen Backbechern gebacken, solche findest Du zum Beispiel hier oder hier.

Du kannst sie aber auch in Papierförmchen, am allerbesten in einem Muffins-Blech backen.  
(Das Blech ist darum wichtig, damit die Küchleins ihre Form behalten, also nach oben aufgehen und nicht nach aussen.)


Rezept Blueberry-Muffins
für 12 Muffins

200 Gramm frische Heidelbeeren (Blaubeeren)
1/2 Bio-Zitrone, abgeriebene Schale und 1 Teelöffel Saft
220 Gramm Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
150 Gramm Butter, weich
120 Gramm Zucker
2 Eier
2.5 dl Milch

Heize den Ofen auf 160 Grad Umluft (oder 180 Grad Ober- und Unterhitze) auf.

Mische Mehl, Salz und Backpulver in einer separaten Schüssel.
Miss die 2.5 dl Milch ab und stell diese ebenfalls zur Seite.
Wasche die Heidelbeeren vorsichtig und vermische sie mit Zitronenschale und -Saft.

Rühre die Butter, bis sich Spitzchen bilden. Füge den Zucker dazu und mixe das ganze zu einer cremigen Masse.

Füge nun nacheinander die Eier dazu und rühre ca. 1 Minute, bis die Masse schön dick & gelb geworden ist. 

--> falls sich die Masse nun trennt (scheidet) macht das nix, einfach mit dem Mehl weiter machen.

Füge nun immer abwechlungsweise etwas Mehl und Milch dazu und rühre den Teig weiter, bis keine Zutaten mehr übrig sind.

Zum Schluss gibst  Du vorsichtig die Heidelbeeren zum Teig und rührst sich ein bisschen unter.
(Das geht am besten mit einem Gummispatel oder einem Esslöffel)

Fülle Deine Förmchen zu 2/3 mit Teig. (Eigentlich ist es ein bisschen mehr als 2/3 - damit die Küchlein schön bis zum Rand hochgehen. Da musst Du evtl. ein bisschen ausprobieren)

--> Ich fülle Muffin's Teig immer mit Hilfe eines Esslöffels (Teig drauf) und eines Teelöffels (Teig "runterschieben") so minimiert sich die Sauerei ein bisschen. :)

Backe die Muffins in der Mitte des Ofens ca. 25 Minuten, bis sie etwas Farbe angenommen haben.

Bestreu die Muffins nach dem abkühlen mit Puderzucker wenn Du magst - und dann - Füsse hoch und geniessen!

Hab ein zauberhaftes Wochenende!

Sophie



Dieser Beitrag enthält Links zu meinen Partnern:


Vielen herzlichen Dank für Eure Unterstützung!



Kommentare:

  1. Mmmmhhhmmm... !!! Fein sehen sie aus, dein Blueberry Muffins. Diese werde ich so schnell als möglich ausprobieren !
    Noch ein kleiner Tipp zum füllen der Muffins Förmchen : probier es doch mal mit einem Glaceportionierer ! Geht super einfach und geht ganz schnell :-)


    AntwortenLöschen
  2. Mmmhhh, gluschtig!
    Da kommt mir grad ein Witz in den Sinn, der mir Töchti letztens erzählt hat.
    "Papa, Papa, was sind das für Beeren?- Das sind Blaubeeren, mein Kind.-Und weshalb sind die rot?- Ehm, das ist, weil sie noch grün sind! ? !!
    Hihihi...
    Viel Spass Simone

    AntwortenLöschen