Sonntag, 15. November 2015

Brännti Mandle

Mein absolutes "must-make" im Spätherbst sind gebrannte Mandeln.


Sie sind sehr einfach und schnell gemacht und schmecken herrlich knackig, süss & zimtig - so wie der Herbst eben schmeckt. Yay!

Haben wir dieses Jahr nicht einen unglaublich schönen Herbst? Sooo viel Sonne kann man aktuell noch tanken - und dann, so hoff ich, kommt ein Winter mit viel, viel Schnee! Also, ich meine nicht den üblichen Mittelland-Pflotsch sondern so eine dicke, weisse Schneedecke. Haaaach. Rote Bäckchen & schlittenziehende Kinder - Winter, ich freu mich auf Dich!


Aber erstmal machen wir gebrannte Mandeln. 

Rezept "brännti Mandle"

200 Gramm Mandeln, ungeschält
125 Gramm Zucker
2 Esslöffel Vanillezucker
Das Mark einer Vanilleschote
1 Teelöffel Zimt
100 ml Wasser

Zucker, Vanillezucker, Vanillemark und Zimt in einem grossen (wenn möglich unbeschichteten) Topf (ich nehm die grösste Bratpfanne die ich habe) vermischen.
Das Wasser dazugiessen und alles zum Kochen bringen. 

Nun die Nüsse dazugeben und unter Rühren bei grosser Hitze kochen lassen.

Nach 3-4 Minuten ist die Flüssigkeit verdampft. Nun die Hitze reduzieren. 

Jetzt löst sich die Zuckerschicht wieder auf, kurz rühren, damit alle Nüsse gut überzogen sind und dann den ganzen Pfanneninhalt auf ein mit Backpapier belegtes Blech giessen. Sofort mit 2 Gabeln auseinanderziehen und abkühlen lassen. 

Und dann kann das grosse Knuspern beginnen :)


Ps: die "härzigen" Küchentücher gibt's bei der Migros.


Kommentare:

  1. ich liebe den Geruch gebrannter Mandeln! Aber - ich mag sie nicht, keine Ahnung warum, ist einfach so!
    Schade!!!
    Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sachen gibt's :) ich mag beides - zum Glück :)

      Löschen