Donnerstag, 9. Mai 2013

Himbeer-Cupcakes mit Baiserhaube


Ein Blogevent steht vor der Tür...

..mein erster :) also - mein erstes Mal quasi...
 

Die Liebe Marie von "Schätze aus meiner Küche" hat mich gefragt, ob ich mitmachen möchte.
JA KLAR! Das Thema ist, wie du oben siehst, "sommerliche Cupcakes & Muffins" und nachdem ich ja unfallbedingt immer noch viel rumliegen muss/darf/soll, hatte ich genügend Zeit, Rezepte zu wälzen. Schlussendlich hab ich mich dann für Himbeer Cupcakes mit Baiserhaube entschieden.



Die Muffins sind gewohnt fluffig und die Baiserhaube ist nicht ganz trocken - also eine schaumige Komponente - ich stell mir so eine Haube auch ganz toll auf Schoko-Cupcakes vor - das wäre dann so eine Art Schoko-Kuss-Muffin - oh, das muss ich mir merken :)

Rezept für 16 Mini Muffins oder 8 normalgrosse Muffins

60 Gramm Butter, flüssig
50 Gramm Zucker
1 Ei
1 dl Voll- oder Halbrahm (Sahne)
70 Gramm Mehl
1 Teelöffel Backpulver
16 Himbeeren
(Wenn du grosse Muffins machst, brauchst du nur 8 davon)
Baisermasse:
1 Eiweiss
1 Prise Salz
4 Esslöffel Puderzucker

Ofen auf 180 Grad vorheizen und Papierförmchen in das Muffinsblech geben.

Butter und Zucker schaumig rühren.
Die Eier einzeln unterrühren.
Nun den Rahm schluckweise zufügen.
Mehl mit Backpuler mischen und dazugeben.
Je ein Teelöffel Teig in das Förmchen geben, (bei den normalgrossen Formen wärs dann ein Esslöffel) Himbeere drauf und dann mit Teig auffüllen - das Förmchen sollte mindestens zu 2/3 voll sein.

Ca. 10 - 12  Minuten backen. (Bis die Oberfläche fest ist)
Die Muffins auskühlen lassen.

Für die Baisermasse das Eiweiss mit der Prise Salz steif schlagen und den Puderzucker beigeben.
Die Masse soll sehr steif sein. Mit einem Spritzbeutel (oder Plastiksäckchen) auf die Muffins spritzen und bei 170 Grad Oberhitze auf der obersten Rille ca. 10 Minuten backen.
Die Haube ist innen noch weich, aussen jedoch "fest".


Wenn du magst, kannst du die Baiserhaube auch im noch warmen Zustand mit einer in Zucker gewendeten Himbeere dekorieren.


 Viel Spass beim ausprobieren und ich wünsch uns allen einen TOLLEN Sommer :)


Kommentare:

  1. Wow, die sehen super aus. Ich werde sie gleich heute ausprobieren. :)
    Die Backzeit der Muffins (10-12 Minuten) beziehst du auf die kleinen Förmchen oder?
    Liebe Grüsse
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Hey Jenny :)

    Die "grossen" Muffins brauchen wahrscheinlich nicht viel länger - die Oberfläche sollte fest, jedoch nicht gebräunt sein. (Sie kommen ja danach nochmal in den Ofen) gib mir doch Bescheid, wies geklappt hat :)

    Liebe Grüsse aus Los Angeles - Sophie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sophie,

    habe heute Schoko-Muffins gebacken und einen Teil davon mit der Baiserhaube verfeinert. Super Idee, schmeckt total lecker. Vielen Dank dafür.
    Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab dich durch das Blogevent entdeckt. Ein toller blog, werd gleich mal weiterstöbern:)
    Liebe Grüße von Tonia von Backenmachtfroh.blogspot.de

    AntwortenLöschen