Donnerstag, 2. Mai 2013

Sweet Cherry Pie


Ich bin voll verliebt in Pies. In kleine Pies noch viel mehr. Haaaach so ein Obst-Pie geht einfach immer... und die kleine Version find ich ganz besonders süss zum verschenken.


Zuerst einmal machst du eine sogenannte "Pie-Crust". Man könnte es auch einfach Teig nennen. Genaugenommen ist es eine Art Mürbeteig. Dieses Rezept habe ich aus einem amerikanischen Blog übernommen und leicht angepasst. Die Teigmenge entspricht einer doppelten Piecrust - also genug Teig für Boden und Deckel.

Rezept Pie Crust 
(ergibt genug Teig für eine 12 er Muffin-Form mit Mini-Pies oder eine normal grosse Pie-Form)

300 Gramm Mehl
2 Esslöffel Zucker, weiss
1/4 Teelöffel Salz 
250 Gramm Butter, kalt und in kleine Stücke geschnitten
5-6 Esslöffel (Eis)kaltes Wasser
Ich stell ein Glas mit dem Wasser drin für 10 Minuten in den Gefrierer.

Das Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und dazugeben. Nun wahlweise mit einer Gabel (etwas mühsam) oder mit der Teigmaschine (i love my Kennwood) so lange zerkrümeln bis eben nur noch "Krümel" übrig sind.
Nun das Wasser beigeben und zu einem Teig kneten (lassen).

Die Hälfte des Teiges ausrollen, ausstechen (ich nehm ein Glas zur Hilfe) und in die ausgebutterten Formen geben. Diese nun für ca. 40 Minuten in den Kühlrschank stellen.
Die andere Hälfte des Teiges in Klarsichtfolie wickeln und ebenfalls in den Kühlschrank legen.

Jetzt kanns du die Füllung zubreiten.

250 Gramm Kirschen, entsteint (frische oder tiefgefrorene - nicht die aus der Dose/Glas)
1 Esslöffel Stärke
3 Esslöffel Zucker 

Alles vermischen und kurz erwärmen und wieder abkühlen lassen.

Die Formen damit bis knapp unter den Rand füllen. Den restl. Teig ausrollen und passende Deckel (ich machs mit einem Glas) ausstechen. In der Mitte mit einem beliebigen Ausstecher ein Loch machen, den Deckel auf die Füllung legen und am Rand leicht andrücken.

Danach kannst du (musst aber nicht) die Pies noch mit Ei bestreichen.

Die Pies brauchen je nach Ofen bei 190 Grad Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene ca. 35 Minuten - schau so ab 20 Minuten immer mal wieder in den Backofen, damit sie nicht zu dunkel werden. 

Wenn sie abgekühlt sind, mit etwas Puderzucker bestreuen oder vor dem Verzehr nochmal kurz im Backofen erwärmen und mit Vanilleeis servieren.

Extratipp: Wenn du Teig übrig hast - einfach ausrollen, ausstechen und bei 200 Grad ca. 8 - 10 Minuten Kekse daraus backen. Mit Schokolade oder Glasur oder gar nix überziehen und fertig sind ein paar schnelle Kekse.








Kommentare:

  1. Hallo LalaSophie - bin durch das Muttertags-Apfelkuchen-Kunstwerk, das Du auf FB / Kids-Tipps gepostet hast, auf Deinen Backblog aufmerksam geworden und werde sicher hier einige Zeit verbringen :-)
    Für den Moment nur eine Frage: was Du hier mit den Kirschen, dem Maizena (?) und Zucker machst, würde der "Cherry Pie Filling" entsprechen, die jeweils in Rezepten in USA verwendet wird?
    Danke und mach weiter so - ganz toll!

    Tamara
    thethreegerbers.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Tamara, leider entspricht es nicht ganz genau den Fillings aus den USA - ich bin aber in 3 Wochen für länger in Kalifornien und werde dort in einer Bäckerei arbeiten und kanns dir somit dann sagen :) und weiss endlich auch Bescheid :) juhui :)

      Das Maizena verhindert, dass zuviel Saft ausläuft, man könnte auch Mehl nehmen.

      Löschen