Donnerstag, 5. September 2013

Aargauer Rüeblitorte

Und hier kommt mein Beitrag für das Blogevent "Länderküche" von "Schätze aus meiner Küche"
 
 

Die klassische Rüeblitorte hat keine Füllung man kann sie aber mit Creamceesefrosting füllen wenn man mag.

Die Rübelitorte wird zwar in der gesamten Schweiz, insbesondere in der Deutschschweiz hergestellt und konsumiert, aber vom Ursprung her dem Kanton Aargau zugeordnet, der scherzhaft auch Rüebliland genannt wird. Die Bezeichnung Rüebliland ist vermutlich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden. Möglicherweise ist es eine Ableitung von "Rübenland", einer Bezeichnung für den Berner Aargau, das ein klassisches Rübenanbaugebiet ist.


Rezept Aargauer Rüeblitorte
Für eine 24er Springform

250 Gramm Rüebli (Karotten)
5 Eigelb
200 Gramm Zucker
Eine ½ Zitrone, abgeriebene Schale
200 Gramm gemahlene Mandeln
75 Gramm Mehl
½ Teelöffel Backpulver
½ Teelöffel Zimtpulver
5 Eiweiss
1 Prise Salz

100 g Aprikosenkonfitüre, erwärmt


Für die Glasur:
250 Gramm Puderzucker
Zitronensaft

10 Marzipanrüebli zum Garnieren

(Ich hab die "Rüebli" selbst gemacht, dafür hab ich Marzipan mit Pastenfarbe eingefärbt)

 

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. 
Die Eigelbe, Zucker und Zitronenschale so lange rühren, bis die Masse hell und schaumig ist.
Nun die Mandeln dazu geben. Die Rüebli an der Raffel dazureiben und unter die Eiercrème mischen. 
Das Mehl, Backpulver und Zimt in einer Schüssel vermischen, über die Ei-Mandelmasse sieben und darunter mischen.
Die Eiweisse mit der Prise Salz steif schlagen, zum Teiggeben und mit dem Teigschaber sorgfältig darunter ziehen. Die Masse in die mit Backpapier ausgekleidete Form füllen. Im unteren Teil des Ofens 45 - 50 Minuten backen. Den Kuchen leicht auskühlen lassen. Die Torte nun aus der Form nehmen und auf ein Kuchengitter stürzen.
Die Konfitüre leicht erwärmen und durch ein Sieb streichen. 
Die noch warme Torte auf der Oberfläche und am Rand mit Konfitüre bepinseln. Vollständig auskühlen lassen.
Jetzt kommt die Glasur: den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einer dickflüssigen Glasur verrühren. Glasur in die Mitte der Torte giessen und durch leichtes Schräghalten gleichmässig nach allen Seiten verlaufen lassen, antrocknen lassen. Am Schluss die Torte mit Marzipanrüebli garnieren.
Yummie :)





Kommentare:

  1. es klingt sehr gut! vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Möchte die Torte demnächst gerne mal nachbacken. Bei wieviel Grad muss sie denn in den Ofen?

    AntwortenLöschen
  3. Hui - danke Elisabeth - ich habe die Ofentemperatur hineingeschrieben :-/

    AntwortenLöschen