Montag, 30. Juni 2014

Johannisbeer Schnecken mit Marzipan

Sommertage! Und jeden Tag lachen sie mich aus Nachbars Vorgarten an. Die reifen, leuchtend roten Johannisbeeren.

Da musste ich ja welche verbacken, unbedingt :) es wird mind. 2 Rezepte damit geben, und wie immer etwas, das man sonst eher nicht so sieht. Weil Gelee & Konfitüre kann ja jeder ;)

Heute sind es Hefeschnecken mit Johannisbeeren & Marzipan. 


Und WOW! Sie schmecken so gut, süss, sauer, fruchtig und die feine Zitronen-Note im Teig macht das ganze perfekt.

Reinbeissen und glücklich sein!


Rezept Johannisbeerschnecken
Ergibt 12 Stück

75 ml Milch
60 Gramm Zucker
1/2 Würfel Hefe
260 Gramm Mehl
abgeriebene Schale einer 1/2 Bio-Zitrone
1 Prise Salz
2 Eier 
50 Gramm weiche Butter

400 Gramm Johannisbeeren
160 Gramm Roh-Marzipan (oder normalen, weissen Marzipan)

150 Gramm Puderzucker
Evtl. Zitronensaft 


Ein Backblech mit Backpapier auslegen. 

Milch und 20 Gramm Zucker lauwarm erwärmen. Hefe hineinbröckeln und darin auflösen.

In einer Schüssel Mehl restl. Zucker, Zitronenschale und Salz vermischen. 
Die Hefemilch, 1 Ei und die Butter zufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. (Falls der Teig klebrig ist, einfach etwas mehr Mehl dazugeben.)
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

(Der Teig geht nicht wirklich fest auf, wird aber schön locker)

Johannisbeeren verlesen, waschen und von den Stielen streifen. Marzipan grob schneiden und in eine Schüssel geben. 1 Ei zufügen und mit dem Mixer glatt rühren.
Den Hefeteig nochmals durchkneten, und auf etwas Mehl rechteckig (ca. 25 x 40 cm) ausrollen. 
Mit der Marzipanmasse bestreichen und dabei rundherum einen 1 1/2 cm breiten Rand frei lassen. Beeren darauf verteilen. Teig von der Längsseite her aufrollen.

Die Rolle in 12 Scheiben schneiden. (Die Messerklinge dabei nach jedem Schnitt säubern und in Mehl wenden.) 

Die Schnecken aufs Blech legen, ca. 15 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 175 Grad Umluft (200 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen. 

Die Schnecken nun 12 - 16 Minuten in der Mitte des Ofens goldbraun backen. 

Den Puderzucker und 4–5 EL Wasser (oder Zitronensaft) verrühren. 

Nach dem Backen die noch heissen Schnecken damit bestreichen. Wenn sie lauwarm sind, kannst Du nochmal etwas Guss drüber geben, wenn Du magst.
Auskühlen und den Guss trocknen lassen.

Hmmm... Lauwarm sind sie imfall am allerbesten :) so schmeckt der Sommer!




Kommentare:

  1. So liebe Sophie, ich als Marzipanverachterin habe nun eine Antimarzipan-Version getestet. Auch seeeehr lecker! Die Marzipanmenge habe ich mit gemahlenen Mandeln ersetzt und ca. 4EL Zucker dazu gegeben. Hat super funktioniert. Wenn ich mal ganze Mandeln da habe, möchte ich sie selber mahlen, das wird dann feiner und gibt eine etwas klebrige Masse, als ähnlich wie Marzipan. Aber auch mit normalen Manderln superfein!

    Grüessli Kristina

    AntwortenLöschen
  2. HEy Kristina, das klingt ja superlecker :)

    AntwortenLöschen