Samstag, 25. Juli 2015

Joghurtkuchen mit Beeren

Oder ganz einfach Summerbeeri Chueche.

Der macht glücklich, imfall! 


Mich grad ganz besonders.
So und zu diesem "Arm im Gips" Thema sei noch kurz erklärt:

Ich hatte ein gerissenes Band am Finger. Das hat ganz grausig geschmerzt und mich sehr eingeschränkt. 
Dieses hat man nun entfernt und durch eine Sehne im Unterarm ersetzt. 
Das fäget, also das tut schon recht weh. Ich backe aber trotzdem. Kleine Rebellion weil: den ganzen Rest des Tages tu ich nix ausser viel viel schlafen (ich vertrag die Schmerzmittel irgendwie nicht und "schlafen" ist auch relativ weil jedes Mal wenn ich mich bewege tut's weh und Mutti ist wach.) So. Und eine blöde Venenentzündung (natürlich an der anderen Hand) von der Infusion hab ich auch noch bekommen. Blöder Mist. Es ist wirklich keinesfalls so, dass ich mich mit irgendwas übernehme. Und es nervt mich imfall SO FEST, dass ich fast nix machen kann. Heul und so.
In 2 Wochen dann kommt der Gips ab und die Fäden raus und dann geht's los mit wirklich nix machen - ausser Ergo-Therapie 2-3 Mal die Woche. Mein Finger ist dann nicht mehr so gut geschützt wie jetzt mit dem Gips (bis zum Ellbogen übrigens) jawohl. So ist das. Nun zurück zum Kuchen!



Oh yummie. Zu meinem Sommer-Feeling gehören Beeren definitiv dazu. Für diesen Kuchen hab ich Himbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren verwendet - also der ultimative Sommerbeeren-Kick! Du kannst natürlich auch  nur eine oder zwei Sorten Beeren verwenden. Oder Aprikosen, Birnen oder Pfirsiche. Ganz wie Du magst. 

Ich mag sie alle, die Sommerbeeren und drum sind auch alle da drin :)



Rezept Joghurtkuchen mit Beeren
Für eine 26er Spring- oder eine Cakeform (Kastenform) 

Für den Kuchen:

150 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
3 Eier
1 Prise Salz
375 Gramm Mehl
3 Teelöffel Backpulver
200 Gramm Joghurt, nature (oder griechischen Joghurt                             

250 Gramm Beeren nach Wunsch

für die Glasur:
100 Gramm Puderzucker
2-3 Esslöffel Zitronensaft
nach belieben frische Beeren

Heize den Ofen auf 160 Grad Umluft oder 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.

Schmelze die Butter und rühre sie mit dem Zucker 2 Minuten lang cremig.

Gib nun die Eier einzeln dazu, verrühre nur kurz.

Mische Mehl, Salz und Backpulver in einer separaten Schüssel und gib die Mehl-Mischung und das Joghurt zur Butter-Zucker-Ei-Masse.

Gib nun die Beeren dazu und rühre sie ganz schrecklich vorsichtig unter den Teig.

Gieb den Teig in Deine mit Backpapier ausgelegte Cake- oder Springform und backe den Beerenkuchen in der Mitte des Ofens für 40-45 Minuten hellbraun. (Stäbchenprobe) 

Hmmmmm :) ein Beerentraum ❤️








Kommentare:

  1. Der sieht wirklich yummie aus! *.*
    Ganz gute und schnelle Besserung!! :**
    (Ich bin auch in der Ergotherapie, mittlerweile zum Glück nur noch einmal pro Woche, aber ich hab Übungen für jeden Tag... :P)
    Lg Lina

    Ps. Weisst du, ob es die Backsachen von Tchibo noch gibt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lina,

      Die Backförmchen gab es leider nur im Frühling. Ich hab allerdings meine hier und würd sie Dir zuschicken - sind nur einmal gebraucht worden und ich hab gefühlte 2.000.000 Backformen Zuhause ;) sende mir dich an info@lalasophie.ch Deine Adresse :)

      Löschen
    2. Spontan hatte mich eher der pinke Silikonspritzsack angelacht... Trotzdem vielen Dank für das nette Angebot! :) Backsachen haben eigentlich immer einen Platz im Standardsortiment verdient, finde ich. Naja, es gibt ja noch 1000 andere tolle Sachen ;D

      Lg Lina

      Löschen
  2. so schön dass du trotz gips weiterbacken kannst, hatte schon angst nichts mehr zu lesen...
    gute besserung weiterhin
    liebe grüsse nicole

    AntwortenLöschen
  3. Yummie, was meinst geht das auch mit gefrorenen Beeren oder wird der Teig dann zu nass?
    Lg Mirjam
    P.s gueti Besserig��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salü Mirjam,

      Ich denke das sollte gehen - evtl. Nicht ganz so viele Beeren verwenden :)

      Löschen