Mittwoch, 29. Juli 2015

Johannisbeer-Meringue Kuchen

1. mein weltallerschönstes Foto. Wirklich. Manno bin ich verliebt in dieses Bild. Eigenlob ist doof, weiss ich dänk, aber ich hab wirklich noch nie so ein tolles Foto hinbekommen. Könnte aber auch daran liegen, dass dieser Kuchen einfach wunderhübsch anzuschauen ist.


2. Es ist durchaus ein Zufall, dass die Farben des Kuchens so super perfekt zum baldigen schweizer Nationalfeiertag passen. Yeah - rot-weiss! Der 1. August kann kommen. 

und 3. Er ist so mega fein! 
Die Kombination von sauer-süssen Johannisbeeren, feinem Kuchenteig und süssem Baiser obendrauf - oberyummie! 

Ich hab das Rezept halbiert und in dieser wunderhübschen Tarte-Form von www.back-art.ch gebacken. Ich hab dafür 4 Eier verwendet und von zweien das Eiweiss. Also 2 ganze Eier, zwei Eigelb, 2 Eiweiss --> mach lieber das ganze Blech voll - geht einfacher :)


Oh ja - Meringue ist das französische Wort für (das ebenfalls französische) Wort Baiser. Nur ist der Begriff "Baiser" glaub ich in Deutschland weiter verbreitet als Meringue. In der Schweiz weiss glaubi jeder, was Meringue bedeutet. Also beide Wörter heissen dasselbe - nämli mit Zucker aufgeschlagenes Eiweiss. :)

Rezept Johannisbeer-Meringue Kuchen
Für ein Backblech voller Kuchentraum

700 Gramm Johannisbeeren
200 Gramm Butter, weich 
350 Gramm Zucker
7 Eier
350 Gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
1.5 dl Milch

Wasche und entstiele die Johannisbeeren, stell sie zur Seite.

Heize den Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober- und Unterhitze) vor.

Trenne 4 Eier und stell das Eiweiss & das Eigelb zur Seite.

Mische Butter und 150 Gramm Zucker und rühre dan ganze einige Minuten mit dem Mixer schön cremig. 

Schlage die verbleibenden Eier einzeln dazu und gib zum Schluss die 4 Eigelb zur Creme und rühr das ganze nochmal kräftig durch.

Mische Mehl, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel und gib die Mischung abwechslungsweise mit der Milch zur Butter-Ei-Masse.

Streich den Teig in dein gefettetes (oder mit Backpapier belegtes) Blech. 

Gib 1/3 der Beeren auf den Teig und backe diesen in der Mitte des Ofens für 15 Minuten. 

In der Zwischenzeit schlägst Du die Eiweisse steif. Wenn das Eiweiss steif ist, lässt Du während dem Mixen den restlichen Zucker (200 Gramm) einrieseln. Schlage die Masse noch mindestens 4 Minuten weiter. 
Es sollte eine weiss-glänzende Meringue-Masse entstehen.

Nimm den Kuchen aus dem Ofen.

Mische nun die Hälfte der verbliebenen Beeren unter die Meringue-Masse.

Verteile die Meringue-Masse auf dem Kuchen und streu die restlichen Beeren darüber.

Backe den Kuchen erneut für 20 Minuten in der Mitte des Ofens fertig.

Schön auskühlen lassen und dann ab an den Tisch! 

Ps. Die Meringue-Masse obendrauf wird etwas hellbraun - das gehört dazu & macht gar nix :) 







Ich hab's ja nicht lassen können, und das ganze dann noch in Backbechern gebacken. Geht also wunderbar! 
Und es sieht echt klasse aus, oder?

Ich hab jeweils 1.5 Esslöffel Teig in die Becher eingefüllt und 5 Minuten vorgebacken. Dann oben einen Esslöffel Meringue-Beeren Masse gekleckst und 3,4 Beeren draufgestreut und nochmal 20 Minuten gebacken.  






Kommentare:

  1. Oh wow, sieht super lecker aus! Gut, dass ich heute Abend einen Dessert mitbringen kann, nun weiss ich was ich backe... Vielen lieben Dank für das Rezept.
    Liebe Grüsse
    Marielle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) das freut mich sehr - hat's geschmeckt?

      Löschen