Freitag, 10. Juli 2015

Guetzli Brownies

Äh ja genau. Guetzli. Brownies.

Oooooh baby! Mamamia, absolut der Oberhammer! Das coole daran: 
die saftigen Brownies bekommen durch Keks-Stückchen im Teig einen extra-crunch.


Du kannst die Kekse natürli weglassen - aaaaaber - die meisten Deiner Gäste haben sowas noch nie gegessen, somit wirst Du sie prima überraschen können.

Ich hab Schoko-Milchcreme Cookies aus der Migros verwendet - absolut super.
Du kannst natürlich auch andere Creme-Kekse dafür benutzen. Ganz wie Du Lust hat.


Und die Brownies-Formen, die gibt's ebenfalls in der Migros --> bitz gratis Migros-Werbung heute - warum? Weiss nöd, wollte ich gar nie, denn die Migros hat mich mal ganz schön hängen lassen, als ich vor Jahren mal ein Backpaket verlosen wollte - aber - ich kauf ja trotzdem immer alles dort. So. 

Drum hier: Migros ich liebe dich, und ich würd auch 2 Jahre später immer noch wirklich sehr gerne ein Backpapket von Dir für meine supertollen weltallerbesten Leser und 3570 Facebook-Fans verlosen. jawohl. Die haben's nämli verdient.


Wenn Du's übrigens ganz perfekt machen willst, dann gibst Du vor dem Servieren noch eine Kugel Vanille-Eis obendrauf. 

Einfach herrlich!

ah und noch was: NEIN verflixt! Ich bin eben nicht zufrieden mit den Fotos. Aber ging heute nicht besser. Und fein sind's trotzdem.

Rezept Guetzli-Brownies
Für eine Brownies-Form ca. 19x28cm

125 Gramm Butter
150 Gramm Schokolade, schwarz
3 Eier
125 Gramm Zucker, weiss
2 Esslöffel Mehl
4 Esslöffel Kakaopulver (Back-Kakao, nicht Trinkschokopulver oder sowas)
1 gute Prise Salz
1 Päckli Chocky aus der Migros  --> lueg Migros, nomal Werbig! :)

So, mehr brauchst Du nicht, um diese unglaublich tooooooollen Brownies zu zaubern.

Heize den Ofen auf 160 Grad Umluft oder 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.

Brich die Schokolade IN DER VERPACKUNG in Stückchen. Geht wunderbar und macht viel weniger Sauerei, als wenn Du sie hacken würdest. 

Schmelz die Butter bei kleiner Hitze in einem Pfännchen. Sobald die Butter flüssig ist, stellst Du den Herd aus, gibst die Schokolade dazu und lässt diese unter Rühren schmelzen und mit der Butter verbinden. Stell das Pfännchen zur Seite.

Schlag die Eier in eine Schüssel und verrühre sie für einige Minuten mit dem Zucker, bis eine hell-schaumige Masse entsteht. Dann rührst Du mit einem Schwingbesen die Schoko-Buttermischung darunter.

Mische Mehl, Kakopulver und Salz in einem separaten Schüsselchen und rühre das Gemisch dann ebenfalls zur Schoko-Masse.

Hacke ca. 6 Guetzlis klein (ich hab sie geachtelt) weitere 8 Kekse halbierst Du. Den Rest kannste essen. Mische nun mit einem Esslöffel sehr vorsichtig die Keksstückchen (die kleinen, nicht die halbierten) kurz unter den Teig.

Gib den Teig in Deine mit Backpapier ausgelegte Brownies-Form (nein, einfetten geht nicht - das Zeug kleeeeebt! Und ja, das muss so sein) und verteile die halbierten Kekse obendrauf.


Soli. Jetzt backst Du die Brownies für ziemlich genau 20 Minuten. Je nach Ofen braucht's auch 2,3 Minuten länger. Dann lässt Du den Kuchen in der Form abkühlen - und tatttaaaaa! Servieren und geniessen!

Viel Spass beim backen!








Kommentare:

  1. mmmhmm habe das Brownierezept ausprobiert. Ich habe sie mit Oreokeksen gemacht da mir diese abgelaufen sind (schäme mich) :-) Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich finde deinen Blog super! Liäbs Grüässli Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wir haben deinen "Hilfeschrei" zwischen den leckeren Chocky-Brownie-Bildern doch noch entdeckt. :-) Du erhältst in Kürze Post von uns.
    Beste Grüsse, Jrene
    Team Online-Kommunikation

    AntwortenLöschen