Dienstag, 28. Januar 2014

Oh mein Valentin (Kekse)

Neulich (gestern glaubs) hab ich auf Pinterest diese Idee gesehen. Ui! Muss man machen - dringend - unbedingt!


Und weils so schön zum baldigen Tag der Liebe passt hab ich sie gleich gemacht, dann habt Ihr auch was davon :)

Sie sind ganz leicht zu machen. Ok, ein bisschen fummelig aber das bekommt mit Sicherheit jeder hin, versprochen.

So. Und jetzt los.

Rezept Herzli-Kekse
Ergibt ca. 50 Stück

Heller Teig:
80 Gramm Butter, flüssig
60 Gramm Puderzucker 
1 Päckchen Vanillezucker
30 Gramm Creme Fraîche
1 kleine Prise Salz
150 Gramm Mehl 

Roter Teig:
80 Gramm Butter, flüssig
Lebensmittelfarbe rot
(Am besten eignet sich Pasten- oder Gelfarbe. Die gibt's hier oder hier)
60 Gramm Puderzucker 
1 Päckchen Vanillezucker
30 Gramm Creme Fraîche
1 kleine Prise Salz
150 Gramm Mehl 

Beide Teige sind in der Zubreitung gleich.

Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz (und Lebensmittelfarbe beim bunten Teig)
Cremig rühren.
Creme Fraîche zugeben und nochmal rühren.
Mehl zugeben und zu einem Teig zusammenfügen. (Falls der Teig zu klebrig ist, etwas mehr Mehr beifügen)

In Klarsichtfolie verpackt 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Die Teige heraus nehmen.


Den roten Teig leicht auswallen und Herzen ausstechen. Diese dannn, wie auf dem Bild, aneinandersetzen.


Mit ein wenig vom hellen Teig eine dünne Wurst rollen und diese in den oberen Zwischenraum der Herz-Reihe legen.

Nun das ganze Ding mit dünn ausgewalltem hellen Teig ummanteln.
(Also ganz umhüllen! Das Bild dient nur zur Ansicht)


Erneut in Klarsichtfolie wickeln und mind. eine Stunde kühl stellen.

Den Ofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Teigrolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.


Mit wenig Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 10 - 12 Minuten leicht hellbraun backen.

(Wenn Du mehr Teig hast, als nur ein Blech zu füllen, stell den Rest der Teigrolle nochmal kühl bis das erste Blech fertig gebacken ist, und verarbeite dann alles nochmal direkt aus dem Kühlschrank.)

Viel Spass & Freude beim verschenken!



Kommentare:

  1. Liebe lala sophie, vielen Dank für die immer tollen Rezepte. Deine Valentins Kekse haben mir so gut gefallen dass wir sie heute nachgebacken haben (in etwas abgewandelter Sternenform) und sie den Weg in meinen Blog gefunden haben. Ich freue mich auf viele weitere so leckere und kreative Rezepte von dir. Merci! lg Yvonne "weberin"

    AntwortenLöschen
  2. Hey...
    Deine Kekse sehen super aus. Genau das Richtige für den Valentinstag... Zum Glück haben WIR noch etwas Zeit, es ist ja erst der 30. Danke für diese tolle Idee.
    Kreative Grüsse
    crecits

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen super aus, die Kekse. Wenn ich Zeit finde, werde ich das auch noch versuchen. Aber ich habe noch eine dumme Frage: könnte man die beiden Teige zuerst zusammen machen, dann teilen, und erst am Schluss beim einen Teig die Lebensmittelfarbe hinzufügen? Oder kann man es dann nicht mehr gut verteilen?

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anonym :) das kannst Du versuchen - allerdings sagt mir meine Erfahrung, dass es nicht oder nur ser schwer klappt, dem "fertigen" Teig Farbe zu geben.

    AntwortenLöschen